Extra-Bonus auf Nordland-Kreuzfahrten: Sichern Sie sich € 50 extra pro Kabine mit dem Code NORDWIND50 »
Deutsche Äpfel auf dem Atlantik

Deutsche Äpfel auf dem Atlantik

Wie kommen die Lebensmittel eigentlich zum Kreuzfahrtschiff?

Reisen heißt Genuss und den definiert jeder Gast anders. Ob gehobene Küche, landestypische Gerichte oder kulinarische Klassiker – unter den im Schnitt ein Dutzend verschiedenen Restaurants an Bord von Kreuzfahrtschiffen findet sich für jeden Geschmack das passende. Damit dort vom Kaviar bis zum Hummer und vom Bier bis zum Dom Pérignon alle Lebensmittel nicht nur frisch, sondern auch in ausreichenden Mengen vorrätig sind, ist Organisationstalent gefragt.

Geht es um die bestmögliche Verpflegung der Kreuzfahrtschiff-Gäste, wandern die Gedanken zuerst zu den Kombüsenteams. Mit ausgefallenen und frischen Zutaten zaubern sie nahezu ununterbrochen kreative und hochwertige Speisen. Noch lange vor der Verarbeitung der Zutaten kommt eine weitere wichtige Person zum Einsatz: der Proviantmeister. In seiner Verantwortung liegt sowohl Beschaffung, Transport als auch Lagerung der Lebensmittel an Bord – nicht nur vor längerem Meeresaufenthalt eine Herausforderung.

AIDAprima Essen und Trinken

 

- Heute schon an morgen denken -

Unumstritten steht fest, dass Proviant-meister in erster Linie einen bestimmten Charakterzug brauchen: Voraussicht. Damit die kulinarischen Vorlieben und Bedürfnisse der Reisenden auf See bedient werden können, müssen sich die Lebensmittelbeschaffer auf sämtliche Eventualitäten vorbereiten.

In der Regel werden für die Planung, je nach Entfernung des Fahrtgebiets, mindestens sechs Wochen angesetzt. Mit Unterstützung von Computerprogrammen, die den Verbrauch und Bedarf an Lebensmitteln gezielt kalkulieren, erstellt der Proviantmeister Pläne für die Bestellung. Zusätzlich geben Küchenangestellte auch während der Fahrt mit dem Schiff alle entstehenden Engpässe zur Koordination und Bestellung direkt an ihn weiter.

Proviant AIDAprimaUm für gleichbleibende Qualität der Ware zu sorgen, vertraut der Proviantmeister auf seine Lieferanten in den Häfen. Ein Großteil der Ware gelangt in Deutschland an Bord. Darüber hinaus transportieren Containerschiffe viele Lebensmittel auch quer über die Ozeane, besonders verderbliche Ware kommt mit dem Flugzeug.

 

- Mengenangaben in Tonnen -

In welcher Größenordnung die Warenlieferung ausfällt, hängt natürlich von der Größe des Schiffes und damit von der Anzahl der Personen an Bord ab. So werden beispielsweise an Bord der 3.000 Passagiere fassenden Voyager of the Seas täglich 10.000 Mahlzeiten zubereitet. Bevor das Schiff zu einer 14-tägigen Transatlantik-Tour aufbricht, wird sein Rumpf im Schnitt mit rund 200 Tonnen Lebensmitteln bestückt.Einkaufsliste der Superlative

 

- Engpässe nicht ausgeschlossen -

Doch auch bei der exaktesten Berechnung und Vorausplanung kann es zu plötzlichen Engpässen an Bord kommen. Bis zur Anlieferung per Containerschiff vergehen in der Regel vierzehn Tage. Besondere Kreativität und Flexibilität wird dem Proviantmeister abverlangt, wenn sich die Zulieferer verspäten oder diese gar nicht auftauchen. In solchen Fällen besteht die Möglichkeit, die Ware regional einzukaufen, was bei den benötigten Mengen häufig gar nicht so einfach ist.

Schwierigkeiten können auch auftreten, wenn Schiffsgäste eine große Menge eines ausschließlich in Deutschland erhältlichen Getränks bestellen. Sind die Vorräte aufgezehrt, können die Engpässe mitunter erst bei der nächsten Warenanlieferung beseitigt werden. Bei der Vorratsbeschaffung spielt aber auch die Nationalität der Gäste eine entscheidende Rolle. Während Spanier viel Wein trinken, kommt bei Amerikanern mehr Cola auf den Tisch. Besonders beliebt bei Deutschen sind Schiffe wie die M/S Amadea. Hier dürfen Bier und Brezeln nicht zu knapp kalkuliert werden.

Damit also alle Kreuzfahrtgäste ideal bewirtet werden können, verlässt sich die Crew an Bord auf die Erfahrungswerte des Proviantmeisters. Somit steht dieser bei der Frage nach der wichtigsten Person an Bord neben Kapitän und Chefkoch völlig zu Recht hoch im Kurs.

Auf seinen Schultern lastet das Leben vieler Passagiere. Er ist wohl eins der populärsten, maritimen Erinnerungs-motive und auch beim Kapitänsdinner diniert man am liebsten in seiner Gesellschaft. Doch, was sind eigentlich die Aufgaben eines Kapitäns und wie wird man überhaupt Kapitän? Für Sie haben wir uns hinter die Kulissen begeben .... Aye, aye Kapitän!

Bewertung
Noch keine Bewertung
Themen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Jetzt im Cruise Bonus Club anmelden und mit etwas Glück Kreuzfahrt-Tester auf einer Mittelmeer-Kreuzfahrt werden
Erkunden Sie das westliche Mittelmeer auf einer 7-tägigen Kreuzfahrt an Bord der Oasis of the Seas vom 08. - 15. September 2019 in einer Balkonkabine für zwei Personen inkl. Flügen und Transfers ab/bis Deutschland.

Werden Sie noch heute Mitglied und nehmen Sie an unserer Verlosung teil. Zusätzlich profitieren Sie von 30 EUR Extra-Bonus für Ihre Registrierung.
*Pflichtfeld
Es ist ein Fehler aufgetaucht!
Leider konnten wir Ihre Anmeldung nicht vervollständigen.
Vielen Dank für Ihre Anmeldung!
Nur noch ein Schritt bis zu unseren Angeboten: Bitte prüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang und bestätigen Sie dort Ihre Anmeldung.