Frühbucher-Aktion: Sichern Sie sich einen Bonus von € 50 ab 7 Tagen oder € 100 ab 10 Tagen »
M/S Oosterdam: Eine kulinarische Reise

M/S Oosterdam: Eine kulinarische Reise

Reisebericht von der Reise 22. Oktober - 28. Oktober 2016

Wir haben eine wunderbare Zeit an Bord der schönen M/S Oosterdam verbracht. Ein unglaublich guter Service, der nicht umsonst mit einigen Auszeichnungen prämiert wurde, hat die Zeit unvergesslich werden lassen.

 

Besonders inspirierend ist das Speiseangebot an Bord der M/S Oosterdam von Holland America Line. Ich habe vor Abreise nicht bekannt gegeben, dass ich vegetarisch esse. Im á la Carte-Restaurant gab es dennoch jeden Abend für alle Gänge vegetarische Gerichte auf der Karte - dies ist keine Selbstverständlichkeit im Vergleich mit anderen Reedereien. 

Ebenso hervorzuheben ist der vegetarische Burger an der Burgerstation und die Möglichkeit, sich seine eigenen Tacos zsammenzustellen. Beides habe ich bei einer Reederei, die doch eher auf älteres Publikum ausgerichtet ist, nicht erwartet.

Täglich zur Mittagszeit: Pizza, Pasta & Amore

Am Mittagsbuffet stand immer eine asiatische Ecke bereit, in welcher Sie sich auch frische Zutaten zusammenstellen und zubereiten lassen können. Toll ist auch, dass fertige Sandwiches in Papier-Tüten angeboten werden, die man sich so als Verpflegung mit an Land nehmen kann.

Sollten Sie auf nichts bestimmtes Lust haben, so können Sie sich jederzeit einen frischen Salat nach Belieben zusammenmixen lassen oder auf Pizza und Pasta ausweichen. Die Pasta bekommt einen leichten Punkteabzug, da die Sauce mich persönlich nicht überzeugt hat.

Kulinarischer Hochgenuss

Ein besonderes Highlight der Reise war natürlich unser Abend im Spezialitätenrestaurant, bei dem wir sogar einen deutschsprachigen Kellner hatten. Ausgewählte Speisen, die noch einen Tick exklusiver als im Hauptrestaurant sind, und für Fleischliebhaber eine tolle Auswahl an Steaks, runden eine perfekte Genussreise ab. Und auch in diesem Restaurant habe ich wiederum ohne Probleme vegetarisches Essen bekommen.

Das Angebot im Buffet-Restaurant ist abends etwas kleiner, jedoch vollkommen ausreichend, wenn man sich mal nicht in Schale werfen möchte.

Ein unterhaltsames Detail sind die großen Ketten der Someliers im Hauptrestaurant, welche mich an amerikanische Gangster-Rapper erinnert haben sowie die deutsche Übersetzung der Speisekarte - „Ananas gestochen scharf“.

Alles in allem eine tolle Reise, die für jeden etwas bietet und kulinarisch definitiv ein Genuss gewesen ist!

 Sie möchten noch mehr zur M/S Oosterdam erfahren? Entdecken Sie die kulinarisch angebotenen Köstlichkeiten auf der M/S Oosterdam im Überblick oder schmökern Sie im Reisebericht unseres Kolllegen über den neuen Music Walk.

Bewertung
Noch keine Bewertung
Themen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?