Frühbucher-Aktion: Sichern Sie sich einen Bonus von € 50 ab 7 Tagen oder € 100 ab 10 Tagen »
Miami - Kreuzfahrthauptstadt der Welt

Miami - Kreuzfahrthauptstadt der Welt

„If you like Piña Colada, and getting caught in the rain“ - wer auf lange Strände, Palmen und brennende Sommersonne steht, für den ist Miami die richtige Stadt. Mit ganzjährig warmen bis heißen Temperaturen ist das Wetter hier immer perfekt für Strandgänger und Sonnenanbeter. Und ja, es regnet in Miami, sogar fast jeden Tag. Meistens ist es allerdings nicht mehr als ein kurzes Nieseln. Wer schon im Wasser ist – auf Suche nach Abkühlung im Ozean – den wird ein wenig mehr Wasser von oben auch nicht stören, und wer am Strand auf dem Handtuch liegt, für den ist das kühle Nass eine angenehme Abwechslung.

Miami am Morgen

Auch wer nichts davon hält sich den ganzen Tag von der Sonne garen zu lassen, kommt in Miami auf seine Kosten. Hier kann man mit Delphinen schwimmen, mit einem Speedboat über's Meer brettern oder im Biscayne National Park tauchen. Wer nicht nass werden möchte, kann eines von Miamis vielen, vielen Museen besuchen, eine Aufführung in einem der Theater ansehen, Little Havanna erkunden, oder eine Spritztour im Lamborghini auf dem Homestead Miami Speedway machen.

Strassenschild Ocean Drive

Little Havanna












Natürlich gibt es hier auch viel für Tier- und Naturliebhaber zu sehen. Wie zum Beispiel den Everglades National Park, wo es von Alligatoren geradezu wimmelt. Eine andere Sehenswürdigkeit ist der „Monkey Jungle“, eine 120.000 m² große Zufluchtsstätte in der „Menschen eingesperrt sind und Affen frei“. Mehr als 30 verschiedene Primatenarten wie Gibbons, Meerkatzen, Klammeraffen und Orang-Utans gibt es hier zu bestaunen. Der Umweltschützer in Ihnen wird auch im Biscayne Nature Center seinen Spaß haben.

Tipp: Eine kuriose Sehenswürdigkeit ist das antike spanische Kloster. Erbaut in 1141 in Spanien, wurde es auseinander genommen, nach Miami verschifft und dort 1952 Stein für Stein wieder aufgebaut. Es ist das älteste westliche Gebäude das noch steht, und ist offen für Besucher.

All das macht Miami schon eine Reise wert, aber die Stadt ist auch das “Cruise Capital of the World” - und aus gutem Grund: Die Hauptquartiere von Carnival Cruise Line, Norwegian Cruise Line, Royal Caribbean Cruises Ltd., Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruisesbefinden sich in Miami. Da ist es wenig überraschend, dass über 700 Kreuzfahrten hier starten und enden. In 2015 verzeichnete der Hafen mehr als 4,9 Millionen Passagiere.

Am Kreuzfahrtterminal auf Dodge Island - einer kleinen Insel, die direkt vor der Stadt liegt, mit Blick auf Downtown Miami und das funkelnde Wasser der Biscayne Bay - kommt es nicht selten vor, dass gleich sieben Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig vor Anker liegen.

Die Routen und Ziele sind zahlreich

Viele Kreuzfahrten führen durch die Karibik. Doch schon hier gilt es Entscheidungen zu treffen: Lieber die westliche Route, entlang Kubas Küste, nach Jamaica und zu den Cayman Islands, die noch westlichere Route zur Küste von Honduras, Belize und Mexiko oder sogar bis nach Chile - oder doch die östlichen Routen, entlang den Stränden der Bahamas, nach Nassau und Coco Cay, nach Puerto Rico und weiter nach Saint-Martin?

Und die Karibik ist erst der Anfang, erkunden Sie die Westküste Südamerikas, Panama, Ecuador, Peru und Chile. Oder schippern Sie entlang der Ostküste, von Argentinien, nach Uruguay, Brasilien und in den Amazonas. Wer nicht genug von Südamerika bekommen kann, kann auch eine zehnwöchige Kreuzfahrt einmal um den ganzen Kontinent machen. Natürlich mit Start und Ende in Miami.

Auch Nordamerika kann erkundet werden, mit Start in Vancouver entlang der Westküste, Mittelamerika, und durch den Panama-Kanal. Auf der anderen Seite starten die Kreuzfahrten in Montreal, hier können Passagiere die Schönheit der Ostküste entdecken. Selbst transatlantische Trips von oder nach Europa, die unterwegs das Mittelmeer erkunden sind möglich. Schlussendlich kann man natürlich auch eine Weltreise in Miami anfangen.

Strandhaus am Strand in Miami

Fort Lauderdale - Port Everglades

Nur ein kleines Stück die Ostküste hoch liegt Fort Lauderdale, eine kleine Stadt mit einem geschäftigen Hafen. Port Everglades, welcher in Wirklichkeit nicht in der Nähe der Everglades liegt, kann es mit Port Miami in Sachen Größe und Wichtigkeit aufnehmen: Mehr als 3,7 Millionen Passagiere verzeichnete der Hafen in 2015, was ihn zum drittgrößten Hafen nach Port Canaveral und Port Miami macht.

In 2016 brach der Hafen den Rekord für die meisten Kreuzfahrtpassagiere an einem Tag mit über 54.700, der Hafen hält außerdem auch den Rekord für die meisten Kreuzfahrtschiffe im Hafen an einem Tag (15), und gibt an Heimathafen für mehr Schiffe als alle anderen Häfen zu sein.

Wie Port Miami hat auch Port Everglades eine große Auswahl von Kreuzfahrtrouten und Zielen, von den Bahamas in die Karibik, ob Süd-, Nord- oder Mittelamerika oder über den Ozean nach Europa, der Hafen kann auch hier definitiv mit Port Miami mithalten.

Bewertung
Noch keine Bewertung
Themen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?