Frühbucher-Aktion: Sichern Sie sich einen Bonus von € 50 ab 7 Tagen oder € 100 ab 10 Tagen »
Schiffshorn statt Kirchenglocken

Schiffshorn statt Kirchenglocken

 Mit dem Kreuzfahrtschiff in den Hafen der Ehe

Eine traumhafte Kulisse und eine exklusive Atmosphäre: Immer mehr Paare äußern den Wunsch, ihre Traumhochzeit auf einem Kreuzfahrtschiff zu feiern. Doch damit die Vermählung tatsächlich der schönste Tag im Leben wird, gibt es im Vorfeld einiges zu beachten.
Wussten Sie zum Beispiel, dass Trauungen nicht auf jedem Schiff rechtsgültig sind? 

 Happy End auf hoher See – in vielen Filmen und Büchern führt der Kapitän Trauungen durch. Doch die Annahme, dass diese automatisch rechtliche Gültigkeit besitzen, ist ein weit verbreiteter Irrtum. Stattdessen gibt es offiziell autorisierte Kreuzfahrtflotten, die in inter-nationalen Gewässern, also ab 12 Seemeilen Entfernung von der Küste, in Deutschland anerkannte Eheschließungen durchführen dürfen. Darunter fallen sowohl Schiffe, die unter der Flagge Maltas fahren, wie beispielsweise die Mein-Schiff-Flotte von TUI Cruises, als auch der von Royal Caribbean-Gruppe, die unter der Flagge der Bahamas unterwegs sind, und Ozean-riesen, die unter der Flagge der Bermudas fahren, wie Princess Cruises oder P&O Cruises. Auf AIDA-Kreuzfahrten hingegen ist eine rechtsgültige Trauung nur an bestimmten Hochzeits-zielen wie etwa Abu Dhabi, Montego Bay oder Rhodos während der Liegezeiten möglich und wird nicht vom Kapitän, sondern vom ansässigen Standesbeamten durchgeführt.

Vorbereitungen für den großen Tag

Damit die Eheschließung in Deutschland anerkannt wird, müssen weitere Punkte Beachtung finden: Zum einen ist die Trauung nur rechtsgültig, wenn sie nach den in dem jeweiligen Land gültigen Vorschriften durchgeführt wurde. Zum anderen ist eine sogenannte Apostille nötig. Hierbei handelt es sich um eine zusätzliche Beglaubigung der ausländischen Heiratspapiere durch die vor Ort ansässigen Behörden. Zukünftigen Eheleuten mit einer Abneigung gegen Papierkrieg bietet sich natürlich auch die Möglichkeit einer symbolischen Zeremonie.


Das eben ist der Liebe Zaubermacht, dass sie veredelt, was ihr Hauch berührt. Der Sonne ähnlich, deren goldener Strahl Gewitterwolken selbst in Gold verwandelt.“

Johann Wolfgang von Goethe

Hochzeitspakete

Für den schönsten Tag des Lebens hat jede Reederei unterschiedliche Arrangements und Preisklassen im Angebot, die teilweise lange Vorlaufzeiten haben. Für die rechtzeitige Anmel-dung der Hochzeit bei der maltesischen Behörde gibt TUI Cruises beispielsweise eine Vorlauf-frist von zehn Wochen an. Bei Royal Caribbean hingegen ist das Buchen der Hochzeit 90 Tage vor der Reise nötig. Angebotene Pakete variieren je nach Anbieter und lassen sich um viele Extras ergänzen. Hierzu zählt ein Weddingplaner genauso wie Eisskulpturen und ein Champagnerwasserfall oder die Wahl der richtigen Musik in Form von DJ, Solist oder Band. 

Zu zweit in den Hafen der Ehe?

Viele Brautpaare wählen das Kreuzfahrtschiff als Vermählungsort, weil sie sich eine ganz private Eheschließung wünschen. Wer trotzdem gerne Eltern, Geschwister oder Freunde dabeihaben möchte, sollte im Vorfeld ein wenig recherchieren. So ist es bei der Royal Caribbean-Gruppe möglich, Gäste auf dem Schiff begrüßen zu dürfen, die eigentlich nicht auf der Passagierliste stehen. Nach der Feier müssen diese das Schiff allerdings wieder verlassen. Bei anderen Reedereien hingegen müssen Gäste die Kreuzfahrt ebenfalls buchen, um Zutritt zum Schiff zu bekommen. Das gilt übrigens auch für die oftmals geforderten Trauzeugen, die im Zweifelsfall aber auch vom Bordpersonal gestellt werden können.

Erleben Sie den schönsten Tag im Leben an Bord Ihrer Traumkreuzfahrt - ein unvergessliches Erlebnis! Lassen Sie sich von unserem Team Ihre individuelle Traumkreuzfahrt gestalten, ob per Mail oder Telefon - wir sind für Sie da!

 

Bewertung
Noch keine Bewertung
Themen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?