Nikolaus-Aktion: Doppelter Bonus mit dem Code STIEFEL »
Mit der Lizenz zur Entspannung

Mit der Lizenz zur Entspannung

Kreuzfahrtschiffe ohne Wellness-Wohlfühloase? Undenkbar, denn wer sich auf die Reise mit einem Ozeanriesen begibt, sucht das Außergewöhnliche gerne auch in Form von Entspannung und körperlichem Wohlbefinden. Große Wellness-Bereiche gehören daher für alle Reedereien zum Standard. Um Gästen den größtmöglichen Komfort zu garantieren und für reibungslose
Abläufe sowohl vor als auch hinter den Kulissen zu sorgen, kommt es auf das Organisations-talent einer zentralen Person an: des Spa-Managers.

Zum Wellness-Angebot auf modernen Kreuzfahrtschiffen gehört weitaus mehr als Ganzkörper- oder Fußreflexzonenmassagen, Körperpeelings und andere Schönheits-Behandlungen. Viele der „schwimmenden Städte“ bieten längst auch die Möglichkeit, sich vor dem Dinner oder Abendevent frisieren, schminken oder maniküren zu lassen. Ebenso zählen auch gesundheits-fördernde physiotherapeutische Maßnahmen sowie schiffseigene Fitness-Angebote zu diesem Segment. Für die professionelle Organisation und Führung all dieser Bereiche sorgt der Spa-Manager, ein Beruf für wahre Allround-Talente.
Dekoration im Spa-Bereich

360 Grad Verantwortung

Angefangen bei der persönlichen Begrüßung der Passagiere in den bordeigenen Spa-Suiten (sofern vorhanden) und einer Einführung in die dort angebotenen Dienstleistungen, garantieren Manager des Wellness-Bereichs ihren Gästen während des gesamten Aufenthalts die bestmögliche Betreuung sowie Beratung und stellen eine immer gleichbleibende Service-Qualität sicher. Dazu koordinieren sie Termine für einzelne Anwendungen, erarbeiten neue Wellness-Konzepte sowie Tages-Specials für den Spa-Bereich und stellen auf Wunsch sämtliche Leistungen, Angebote und Produkte vor.

Als Verantwortlichen für den gesamten Sektor fallen Spa-Managern neben strategischen auchoperative Führungsaufgaben zu. Sie koordinieren die Einsatzpläne und die Aufgaben aller Mitarbeiter des schiffseigenen Wellness-Sektors. Obwohl dieser Bereich auf jedem Kreuzfahrtschiff zwar standardmäßig vorhanden ist, jedoch unterschiedlich groß gehalten wird, kommen im Schnitt bis zu 50 Mitarbeiter auf einen Manager. Neben der Koordination der
Arbeitsabläufe seines Teams trägt dieser auch die Verantwortung, sämtliche Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Bereichen hinsichtlich freundlicher und kompetenter Serviceleistung in Vorträgen und Workshops zu schulen und zu motivieren.
Spa-Manager auf einem Kreuzfahrtschiff

Außerdem organisieren Spa-Manager in Absprache mit dem Hotel-Department verschiedene Promotion-Aktivitäten, um Bordgäste über das aktuelle Wellness-Angebot auf dem Laufenden zu halten. In den Verantwortungsbereich eines Spa-Managers fallen zudem die Kontrolle des Warenbestandes hinsichtlich betriebswirtschaftlicher Aspekte, die Koordination von Waren- und Produktbestellungen sowie die Einhaltung der Sicherheits-, Umwelt- und Hygienerichtlinien an Bord. All diese Prozesse halten, sie in regelmäßigen Reports fest.

Viele Wege führen nach Rom

Die Frage, wie man eigentlich Manager eines schiffseigenen Wellness-Bereichs wird,
lässt sich nicht eindeutig beantworten, da es bislang noch keinen vorgeschriebenen
Ausbildungsweg gibt und auch die Job-Profile stark variieren. Allerdings sollten verschiedene Eckdaten im Lebenslauf zu finden sein, darunter eine staatlich anerkannte Ausbildung in einem auf dem Schiff angebotenen Spa-Bereich sowie eine mehrjährige Berufs- und Führungs-erfahrung im Wellness-Sektor allgemein. Zudem stellen Kenntnisse über hochwertige Kosmetikprodukte eine wichtige Voraussetzung dar. Wer diesen Beruf ausüben möchte, sollte darüber hinaus bereits Erfahrungen in der Mitarbeiterführung sowie im Beschwerdemanagement mitbringen, über gute EDV- und Englischkenntnisse verfügen und eine sehr gute Allgemeinbildung aufweisen, schließlich zählt Smalltalk zum Arbeitsalltag.

Kein Job für jedermann 

Aufgrund der vielschichtigen Tätigkeitsschwerpunkte sind einige persönliche Fähigkeiten und Charaktermerkmale für Spa-Manager unabdingbar. Wer ein großes Team in den unterschiedlichsten Bereichen leitet und koordiniert, sollte natürlich über Durchsetzungsvermögen, die Fähigkeit zur Mitarbeitermotivation, ein sicheres und souveränes Auftreten sowie Teamfähigkeit verfügen. Als erster Ansprechpartner im Wellness-Bereich für Mitarbeiter und Passagiere runden eine positive Ausstrahlung, perfekte Umgangsformen, ein angenehmes Erscheinungsbild und Kommunikationsstärke das Anforderungsprofil eines Spa-Managers ab. Um diesen Beruf ausüben zu können, dürfen darüber hinaus Leistungsbereitschaft, Verkaufsorientierung, Flexibilität und ein gutes Gespür für innovative Ideen sowie ein hohes Kosten- und Qualitätsbewusstsein im Persönlichkeitsprofil. 

Bewertung
Noch keine Bewertung
Themen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?