🚢💦Flussgenuss mit doppeltem Bonus I Nur bis 20.06.2024 💦🚢
Familienkreuzfahrten

Kreuzfahrt mit
Kindern

Kreuzfahrten sind auch für Familien mit Kindern eine tolle Möglichkeit, die Welt zu entdecken. Lange Anfahrten zu verschiedenen Reisezielen und Attraktionen entfallen und Kreuzfahrtschiffe bieten ein buntes Unterhaltungsprogramm mit tollen Angeboten, bei dem für jedes Familienmitglied etwas dabei ist. Wir stellen Ihnen die familienfreundlichsten Reedereien in unserem Guide vor.

Tipps für Kreuzfahrten mit Kindern

Das Reisen mit der ganzen Familie, besonders mit kleinen Kindern, ist ein ganz besonderes Abenteuer, das Sie am besten mit guter Vorbereitung angehen. Eine Kreuzfahrt nimmt Ihnen dabei schon vieles ab und oft können Sie über die Reederei auch direkt Ihre Anreise und Ausflüge buchen. Im Folgenden haben wir ein paar Tipps zusammengestellt, auf die Sie zusätzlich achten sollten.

Vor der Kreuzfahrt

Stellen Sie sicher, dass Sie sich rechtzeitig um benötigte Reisedokumente und je nach Reiseziel möglicherweise Impfungen kümmern. Falls Dokumente noch beantragt werden müssen, brauchen diese üblicherweise ein paar Wochen zur Fertigstellung und auch zwischen Impfungen und Reiseantritt muss etwas Zeit verstreichen.

Erkundigen Sie sich außerdem vorab bei der Reederei, welche Services an Bord zur Verfügung stehen und was Sie ggf. gerade für Ihr Kleinkind oder Baby mitbringen müssen. Nicht jede Reederei stellt zum Beispiel ein Gitterbett zur Verfügung und auch Babyphones funktionieren nicht immer an Bord oder dürfen mitgebracht werden. Oft müssen diese Services vorab gebucht werden und es gibt je nach Alter der Kinder verschiedene Möglichkeiten. Sind Ihre Kinder schon älter und reisen ggf. nicht in der Kabine der Eltern mit, gibt es wiederum andere Services und Betreuungsmöglichkeiten während der Reise. Schauen Sie dafür gerne in unseren Guide oder kontaktieren Sie uns direkt.

Packliste

Für einen reibungslosen Urlaub muss nicht unbedingt der gesamte Hausrat eingepackt werden. Gerade Babys und Kleinkinder benötigen aber einige Extras im Gepäck.

Achten Sie bei der Kleidung - wie bei sich selbst auch - darauf, diese passend zum Reiseziel auszuwählen. Setzen Sie dabei auf mehrere Lagen, sodass Sie bei Temperaturschwankungen wie z.B. zwischen Innen- und Außenbereich des Schiffes schnell und einfach benötigte Lagen an- oder ausziehen können. Ganz wichtig ist besonders in warmen Gefilden der ausreichende Sonnenschutz. Sonnencreme ist hierbei ein Muss, denken Sie aber auch an eine passende Kopfbedeckung und ziehen Sie an Deck schattige Orte vor.

An Bord jedes Kreuzfahrtschiffes gibt es zwar einen Bordarzt und eine ausgestattete Apotheke, diese sind oft jedoch sehr teuer. Packen Sie daher eine kleine Bordapotheke: Mittel gegen Durchfall und Fieber, Nasenspray sowie Pflaster und Verbandsmaterial helfen Ihnen bei den meisten Zwischenfällen und Verletzungen. Diese wird Ihnen nicht nur zugute kommen, wenn Sie mit Kindern reisen. Benötigt Ihr Kind außerdem bestimmte Medikamente, packen Sie davon genug für den gesamten Urlaub ein.

Zusätzlich gibt es an Bord der meisten Schiffe zwar einen Wäscheservice, der oft sogar rund um die Uhr zur Verfügung steht, aber um kleinere Missgeschicke schnell selbst zu beseitigen, lohnt sich eine Tube Handwaschmittel im Gepäck. So müssen Sie bei Kleinigkeiten nicht extra auf den Wäscheservice warten bzw. bis Sie Ihre Wäsche am nächsten Tag zurückerhalten.

Um den Hausfrieden zu bewahren, darf natürlich das Lieblingsspielzeug, Kuscheltier, Schnuller und Buch nicht fehlen. Sie müssen aber nicht die komplette Spielzeugkiste mitnehmen: Oft stellen die Kids Clubs an Bord auch selbst eine Vielzahl von verschiedenem Spielzeug bereit, dass Sie teilweise sogar für die Kabine ausleihen können.

Besondere Bedürfnisse von Babys

Benötigen Sie Babynahrung, gibt es mehrere Vorgehensweisen: Je nach Reederei können Sie Babynahrung an Bord sogar im Bordrestaurant oder über den Kabinenservice bekommen. Alternativ können Sie ausreichend Babynahrung für den Urlaub mitnehmen. Dabei ist es empfehlenswert, diese auf mehrere Koffer zu verteilen, falls ggf. ein Koffer bei der Lieferung zur Kabine länger braucht oder auf einem möglichen Flug verlorengeht. Ebenso können Sie sich vorab erkundigen, ob und wo es in den Häfen auf Ihrer Route Einkaufsmöglichkeiten gibt und ob Sie dort die bevorzugte Marke bekommen. Das gleiche Vorgehen gilt auch für Windeln.

Erkundigen Sie sich auch nach Flaschenwärmern und einem Mini-Kühlschrank in Ihrer Kabine für z.B. die Babynahrung oder einen Beißring. Wenn Ihrem Baby in ungewohnten Umgebungen das Schlafen schwerfällt, kann ein Noisemaker Abhilfe schaffen.

Wenn Sie zu Ihrem Starthafen fliegen, denken Sie daran, vor dem Flug eine Flasche für Ihr Baby vorzubereiten. Babys können bei Start und Landung nicht Kaugummi kauen oder auf Kommando gähnen, um dem schmerzhaften Druck auf den Ohren zu entgehen. Füttern Sie während dieser Phasen des Fluges also stattdessen, damit Ihr Baby keine Ohrenschmerzen bekommt. Mit etwas Glück schläft es dann sogar durch den Flug, wodurch der Urlaub entspannt beginnt.

Spacer